Schlagwörter

, , , , ,

Hexennacht

Heut tanzen sie wieder
um Mitternacht
hoch am Berge
den schaurigen Tanz.

Heut fliegen sie wieder
mit finstrer Macht,
sind übel am Werke,
vergessen sich ganz.

Heut dürfen sie wieder,
nur heute Nacht:
Durch Lüfte reiten,
fluchen und streiten,
kichern und necken,
spuken, erschrecken,
heulen und lachen
und Gruselkram machen.

Ja, heute Nacht
geht’s gruselgrausgespenstischhexenzaubergeisterhaft zu.
Doch ab morgen
ist für ein Jahr
wieder Ruh.

© Elke Bräunling

Ein weiteres Gedicht zur Hexennacht findest du hier: Walpurgisnacht

1skyline

Advertisements